PackTalk is a blog for the Healthcare Packaging Industry

4 (1/2) Verpackungstrends von der Compamed 2019


Veröffentlicht am 5. Dezember 2019

Letzte Woche habe ich das europäische Team von Oliver auf der Compamed 2019 in Düsseldorf besucht. Die Veranstaltung ist eine der größten Branchenmessen des Jahres und Teil einer größeren Messe namens Medica. Für mich ist eine Messe mit diesem Ausmaß bereits fast ZU groß. Trotzdem war es interessant, durch die 17 (!) verschiedenen Hallen zu gehen, um die neuesten Trends im Gesundheitswesen zu entschlüsseln. Während der 25.000 Schritte, die ich auf der Messe zurückgelegt habe, sind mir vier Trends aufgefallen:


Nachhaltigkeit überall

Europa ist, was Nachhaltigkeit angeht, führend. Das wurde auf den Verpackungsmessen von Compamed deutlich. Zahlreiche Anbieter bewarben ihre „grünen“ Lösungen, aber vieles schien reines Marketing und mit Natursymbolik versetzte Logos zu sein. Ich habe einige Bedenken, was ein substanzielleres Gespräch über die Reduzierung des Materialverbrauchs oder das Experimentieren mit wiederverwendbaren Konzepten ergeben würde. Dies war einer der Gründe für unser Dispos-a-vent-Beuteldesign.

Es besteht ein Hunger nach mehr wiederverwertbaren Materialien, was allerdings komplizierte Lösungen erfordert, für die viele Testdaten, behördliche Zusammenarbeit und eine umfassende Änderung der Krankenhausabfallströme notwendig sind. Ich bin zuversichtlich, dass wir das erreichen werden, aber das wird sicherlich 5–10 Jahre oder mehr in Anspruch nehmen. Zumindest können wir in der Zwischenzeit kompostierbares Besteck verwenden, wenigstens etwas!

Wachstum in der Diagnostik

Angesichts der technologischen Fortschritte bei der Gefriertrocknung und der Mikrofluidik ist es faszinierend zu sehen, welche Fortschritte beim Testen und Diagnostizieren mit einem einzelnen „Labor auf einem Chip“ erzielt werden können. Der IVAM-Fachverband für Mikrotechnik veranstaltete eine Ausstellung mit 55 verschiedenen Unternehmen, und ich konnte es nicht lassen, einen Blick auf die Verpackungen zu werfen. Unnötige Doppelverpackungen, sperrige Trockenmittelbeutel … es scheint eine Menge Möglichkeiten für nachhaltigere Optionen zu geben. Machen wir uns an die Arbeit!

Snap-Open-Verpackung

Ein neues Format, das ich vorher noch nicht kannte, kam aus Australien. Tim Macdonald von Snapsil war vor Ort und demonstrierte das Snap-Open-Format für Pulver, Spritzen und injizierbare Geräte. Mit einem Einstieg in die Konsumgüterindustrie begeben sich Tim und sein Team in die Medizinbranche und ich bin fasziniert vom Design für Gesundheitsdienstleister. Ich würde gerne mehr über die Partikel erfahren, die durch einen Bruch des starren Bodengewebes entstehen. Würde es im OP Verwendung finden können? Oder ist es eher für klinische Umgebungen am Krankenbett geeignet? Wenn Sie bereits mit der Technologie experimentiert haben, würde ich mich freuen, von Ihrer Meinung als Kommentar zu erfahren.

Vernetzte Geräte

Ebenso wie die Diagnostik ist ein unvermeidbarer Trend die weitere Zunahme der Anzahl vernetzter Geräte. Wenn Sie jemand sind, der einen Sensor hinzufügt und es dann als „smart“ bezeichnet, sind Sie auf der Medica genau richtig. Aus der Sicht der Verpackung ergeben sich ganz neue Fragen, die in der Designphase berücksichtigt werden müssen. Die Wahl der Sterilisationsmodalität kann sich je nach Vorhandensein elektrischer Komponenten ändern, was zu einer wesentlichen Änderung der Materialauswahl oder Entlüftung führen kann. Kennzeichnungs- und Sicherheitsanforderungen müssen bei einem vernetzten Gerät besonders beachtet werden.

Schließlich fallen mir unsere OP-Simulationen bei Oliver ein. Wenn die Verpackung schlecht konstruiert ist, ist sie möglicherweise schwierig zu öffnen, sodass sie im OP verschütten kann. Angesichts der hohen Kosten eines vernetzten Geräts ist es inakzeptabel, dass schlecht gestaltete Verpackungen zum Verlust eines Geräts oder zur Schädigung eines Patienten führen.

(Und noch ein Trend!) Intelligentes Schuhwerk

Nein, bei diesem Trend geht es nicht um „vernetzte Turnschuhe“. Einfach ein riesiges DANKESCHÖN an die Macher von ZeroGrand bei Cole Haan. 25.000 Schritte? In formeller Geschäftskleidung? Und keine Blasen? Ihr seid der wahre Libero der Compamed.

Steven Pepe
Vice President, Globales Marketing | Oliver Healthcare Packaging

Bemerkungen (0)

Verwandte Artikel

Two Nurses Explain the Difference Between OR and ER Packaging

7. Mai 2021

We know how valuable it is to gain insight from nurses; they are the core end-users of sterile healthcare packaging. Have you ever considered the myriad environments, procedures, and medical devices they manage, or how this vast diversity impacts a nurse’s...

Mehr erfahren

The Next Decade of Medical Packaging Belongs to China – Part 2

7. Mai 2021

Part two of our three-part series examines how China’s evolving medical device market helped the country during the pandemic. It also looks back at what changes took place as the healthcare sector found itself at center stage of the world’s COVID-19 response. 

Mehr erfahren

7 wichtige Fragen zu Ihrer Verpackung

7. Mai 2021

Ihr Projektteam ist in einer kritischen Phase angelangt, in der Sie überlegen müssen, wie Sie Ihr Produkt verpacken, sterilisieren und versenden. Wie stellen Sie sicher, dass Ihr Medizinprodukt sicher in den verschiedenen medizinischen Einrichtungen, Krankenhäusern und Kliniken ankommt? Bei so vielen ...

Mehr erfahren

Auf dem Laufenden bleiben

Abonnieren Sie Olivers PackTalk-Blog unten, um stets über innovative Technologien und Produkte sowie Branchentrends auf dem Laufenden zu bleiben.