The Ventilator Project

Teilen:
ventilator project

Tyler Mantel, Unternehmer im Bereich der Robotik, gründet eine gemeinnützige Organisation, um während der COVID-19-Pandemie ein neues Beatmungsgerät zu entwickeln.

Im März, als klar war, dass es an Beatmungsgeräten mangeln würde, nahm Tyler Mantel sich eine Auszeit von seiner eigenen Arbeit und startete The Ventilator Project, eine gemeinnützige Organisation mit mehr als 250 Mitarbeitern. Gemeinsam arbeitet die Gruppe daran, ihr Beatmungsgerät AIRA auf den Markt zu bringen. AIRA löst Probleme, die bei typischen Beatmungsgeräten auftreten, ist jedoch kostengünstiger, einfach zu lagern und skalierbar.

„Die Mitarbeiter unseres Projekts stammen aus Unternehmen wie Amazon Robotics und GE Healthcare. Wir haben Mitarbeiter von Apple, Google, Clear Motion und Procter & Gamble – bis hin zu den Führungsebenen dieser Unternehmen“, sagte Mantel. „Die Anzahl und die Qualität dieser Menschen, die aus dem Nichts aufgetaucht sind, um eine Lösung für diesen globalen Bedarf zu finden ... das war der Grund, warum wir bisher erfolgreich waren.“

Für The Ventilator Project ist geplant, dass in den nächsten Wochen ein Antrag auf Notfallzulassung bei der FDA eingereicht wird. Lesen Sie mehr auf MDDI.

Teilen:
Bemerkungen (0)
FOLGEN SIE UNS: