PackTalk ist ein Blog für die medizinische Verpackungsindustrie

Takedas Produktionsleiter zum Umgang mit dem Klimawandel


Veröffentlicht am 19. Mai 2021

Unabhängig davon, ob Ihr Unternehmen uneingeschränkt dabei ist, in die andere Richtung blickt oder darauf wartet, anderen folgen zu können, der Umgang mit dem Klimawandel in Ihrem Lieferketten-Managementmodell ist nicht länger eine vage Vorstellung oder ein billiges Schlagwort. Ein proaktiver Ansatz jetzt kann helfen, den Krisenmodus später zu umgehen.

Nur wenige würden die Komplexität der weltweiten Entwicklung, Herstellung und des Vertriebs von Medizinprodukten, pharmazeutischen und biotechnologischen Produkten bestreiten. Präzisionsherausforderungen gibt es bei jedem Schritt. Die Einbeziehung von Klimaschutzmaßnahmen als Teil dieser Entwicklung kann sich als große Herausforderung darstellen. Bei der Betrachtung des Ausmaßes einer Überholung der Lieferkette könnte selbst der kühnste Visionär ins Stocken geraten. 

Je nach Ihrem Alter erinnern Sie sich vielleicht an den Hype um das Debüt des Toyota Prius Hybrid im Jahr 1997. Die Idee dieses „hybriden“ Autos, das sowohl Strom als auch weniger Benzin verbrauchte, war in aller Munde. Egal, ob Sie sich für das Fahrzeug interessiert haben oder nicht, seine Einführung hatte wahrscheinlich zumindest einen gewissen Einfluss auf Ihr Bewusstsein für alternative Energien und nicht erneuerbare fossile Brennstoffe. 

Jetzt sind wir im Jahr 2021, wo der Prius ein alter Hut ist und die Förderung der Rolle von erneuerbaren Energien und reduzierten Emissionen in jedem Aspekt des Lebens nicht nur zum guten Ton gehört, sondern auch nicht verhandelbar ist. Ganz gleich, ob für Ihre nächste Fahrt, beim Aufbau einer politischen Plattform oder bei der Förderung einer globalen Initiative, es ist eindeutig, dass Nachhaltigkeit und reduzierte Emissionen in allen Bereichen der Weg nach vorne sind, auch bei der weltweiten Medizinprodukte- und Verpackungsindustrie. 

Ein Artikel, der in Healthcare Packaging veröffentlicht wurde, befasst sich mit Eugenio Filippi, Head of Manufacturing, Takeda Pharmaceuticals Company Limited in Wien, Österreich, und bietet überzeugende Überlegungen, die uns allen helfen können, neue Wege zu erforschen und zu erfinden, um „Billionen Tonnen von Gütern um den Planeten herum zu bewegen …“. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als heute, um einen reineren und intelligenteren Wohlstand herbeizuführen. 

Wo soll ich anfangen? Filippis berät andere pharmazeutische Unternehmen und deren Lieferkettenpartner darin, alternative Transportmöglichkeiten zu erkunden und externe Logistikdienstleister (3PLs) sowie andere Spediteure dazu zu bringen, sich mit der Tatsache zu befassen, dass der Transport von Billionen von Tonnen an Gütern um den Planeten ohne Reduzierung der Emissionen bald nicht mehr nachhaltig sein wird. Lesen Sie mehr über seine fünf logistischen Schlüsselfragen, die er der Medizinindustrie zum Klimawandel stellt.


Bemerkungen (0)

Verwandte Artikel

Sustainability in Healthcare Packaging: A Grassroots Effort

22. September 2021

Last month during MDM West, I had the pleasure of sharing the stage with Kiley Djupstrom (Plastic Ingenuity) and Jennifer Benolken (DuPont) in a moderated session on sustainability in medical packaging. Kiley and I lead a team of industry professionals as...

Mehr erfahren

One Doctor’s Request for Sustainable Change in Asia

22. September 2021

152 kilograms. 4500 tonnes. 134 hectares. No matter how you say it, it’s not positive or sustainable. These numbers reflect the amount of medical waste from just one surgery, in a study from four hospitals over three months in New Zealand. 152 kilograms is...

Mehr erfahren

Cracking the Age Old Dilemma: Compliance or Quality?

22. September 2021

I recently read an article from Medtech Insights on how device giants Stryker and Baxter embrace a quality first culture – and yield positive results. In the article, Stryker’s Medha Trivedi, the company’s senior director of global quality and operations said...

Mehr erfahren

Auf dem Laufenden bleiben

Abonnieren Sie Olivers PackTalk-Blog unten, um stets über innovative Technologien und Produkte sowie Branchentrends auf dem Laufenden zu bleiben.